Eisheilige – Tipps für den Garten

Für alle die Pflanzen für Frost im Mai bei den Eisheiligen schützen wollen: Auch wenn das Wetterphänomen “Eisheilige” in den letzten Jahrzehnten etwas an Bedeutung verloren haben mag, es gibt immer wieder Jahre in denen bis Mitte Mai noch sehr tiefe Temperaturen auftreten können.
Das sind die Eisheiligen im Mai!

Termin Eisheilige 2016

Die Eisheiligen bzw der zu dieser Zeit auftretende Frost kann vor allem jungen Gemüsepflanzen gefährlich werden.

  • Eisheilige, Julia Gingras

Eisheilige, Julia Gingras

Achtung: Wetterstatistisch gesehen ist eher der Zeitraum vom 21. Mai bis 23. Mai anfällig für Frost, also neun Tage später. Das deutet auf eine Entstehung der Wetterregel um ca 2-3 Jahrhunderte vor der gregorianischen Kalenderreform hin.

Bauernregeln zu den Eisheiligen:

  • Pankraz, Servaz, Bonifaz machen erst dem Sommer Platz.
  • Vor Bonifaz kein Sommer, nach der Sophie kein Frost.
  • Vor Nachtfrost du nie sicher bist, bis Sophie vorüber ist.
  • Servaz muss vorüber sein, will man vor Nachtfrost sicher sein.
  • Pankrazi, Servazi und Bonifazi, sind drei frostige Bazi. Und zum Schluss fehlt nie, die Kalte Sophie.
  • Pankraz und Servaz sind zwei böse Brüder, was der Frühling gebracht, zerstören sie wieder.
  • Pflanze nie vor der Kalten Sophie. Mamerz hat ein kaltes Herz.

Die Eisheiligen werden in einigen Gegenden auch „Eismänner“ oder „gestrenge Herren“ genannt. Regional unterschiedlich beziehen sich diese Tage auf drei, in manchen Gegenden aber auch auf vier oder fünf Namenstage von Heiligen im Mai. Die Eisheiligen sind eine Mitteleuropa auftretende meteorologische Singularität (Witterungsregelfälle), ähnlich der Schafskälte im Juni, dem Altweibersommer im September und dem Martini Sommer im November. Laut altem Volksglaube wird das milde Frühlingswetter erst mit Ablauf der „kalten Sophie“, also dem 15. Mai stabil bzw. sollte kein Frost mehr auftreten, der den Pflanzen gefährlich werden könnte.   Eisheilige sind nicht nur ein Phänomen in Österreich, Deutschland und der Schweiz,  in anderen Ländern in Europa und selbst an der US Ostküsten  sind die Tage bekannt: Das sind die Namen der Eisheiligen in den verschiedenen Ländern:

  • Saints de glace: Frankreich
  • Ledeni Sveci: Kroatien
  • fagyosszentek: Ungarn
  • santi di ghiaccio: Italien
  • Zimni ogrodnicy: Polen
  • Järnnatt: Schweden
  • Jernnettene: Norwegen
  • sfinţii de gheaţă: Rumänien
  • Ice Saints: Englisch

Hier noch ein paar Infos von Wikipedia!

Bei den fünf Eisheilgen handelt es sich um christliche Bischöfe und Märtyrer aus dem 4. und 5. Jahrhundert. Die Annahme beruht auf jahrhundertealten Erfahrungen und Beobachtungen von Bauern, die bereits vor den Wetteraufzeichnungen gemacht wurden, sich aber heute meteorologisch nicht mehr so bestätigen lassen. So wurden beispielsweise in Trier im Zeitraum von 1951 bis 1961 durchschnittlich 0,4 Frosttage im Mai gemessen (das sind 4 Tage innerhalb 10 Jahren), von 1991 bis 2006 jedoch keine. Das Klima in Deutschland und Österreich ist regional sehr unterschiedlich, deshalb sind Regeln, die beispielsweise für Nordseeküste, Alpenrand und Weinbaugebiete gleichermaßen gelten sollen, kaum möglich. Allerdings gilt in Norddeutschland Mamertus als erster Eisheiliger, in Süddeutschland dagegen Pankratius, was aus dem allmählichen Vorrücken der Kaltluft von Norden her erklärt werden kann. Bei den Datumsangaben muss berücksichtigt werden, dass Papst Gregor XIII. zwar den gregorianischen Kalender schon 1582 einführte, in den nichtkatholischen Gebieten Nord- und Mitteleuropas aber erst zwischen 1700 und 1752 flächendeckend auf die neue Zeitrechnung umgestellt wurde. Bei dieser Umstellung wurde z. B. in England der September 1752 um 11 Tage verkürzt (auf den 2. September folgte unmittelbar der 14.September). Da die Eisheiligen, wie alle anderen Heiligen, im Kalender unverändert stehen geblieben sind, finden sie nach altem Kalender also eigentlich erst 11–12 Tage später statt, also vom 23. Mai bis 27. Mai. Diese Überlegung trifft natürlich nur zu, wenn die Regel vor Einführung der Kalenderreform aufgestellt wurde.

 

Weitere Suchbegriffe:

17 Kommentare:

  1. Pingback:Bauernregeln und Lostage für den Jänner | Garteln - Tipps für den Garten vom Gärtnermeister

  2. Pingback:Fuchsien, Tipps und Infos zur Pflege. | Garteln - Tipps für den Garten vom Gärtnermeister

  3. Pingback:Video über Surfinien, mit Tipps Infos zur Pflege | Garteln - Tipps für den Garten vom Gärtnermeister

  4. Pingback:Letzte Fotos vom Wochenende « einfachtilda

  5. Pingback:Wann sind die Eisheiligen?

  6. koennen sie mir mitteilen wann die eisheiligen
    sind und das datum wann die eisheiligen zu ende
    sind ich habe im bergland bei zittau
    in seifhennersdorf einen garten
    da sind die temperaturen tiefer

    heidi reisacher

    • Hallo Frau Reisacher,

      Pauschal für ganz Deutschland und Österreich kann man das leider nicht sagen, wir rechnen aber heuer (2012) zB. in Österreich am 12. und 13. Mai mit Frost, also genau zu den Eisheiligen, die laut Kalender am 14. Mai enden. Allerdings kann sich das natürlich regional unterschiedlich entwickeln, also unbedingt den lokalen Wetterbericht mitverfolgen!

  7. Pingback:Bepflanzen von Balkonkästen | Garteln - Tipps für den Garten vom Gärtnermeister

  8. Jetzt weiß ich es genau! Ich dachte immer, die Eisheiligen wären zw. 15. Und 17. Mai, also nur an 3 Tagen. Wieder was gelernt.

  9. Pingback:Wetter 2015 | Garteln - Tipps für die Gartenarbeit vom Gärtnermeister

  10. Pingback:Lavendel im eigenen Garten - Tipps zur Pflege und Verwendung | Garteln

  11. Pingback:Zucchini selbst pflanzen und Ernten mit Videotipps | Garteln

  12. Pingback:Thymian selbst im Garten pflanzen | Garteln

  13. Pingback:Zum Kalenderblatt: 1. Januar/Hartung: Allgemeine Bauernregeln für den Jänner | Deutsche Ecke

  14. Pingback:Anbau von Majoran | Garteln

  15. Pingback:Schafskälte 2015 - Termin und Bauernregeln | Garteln

  16. Pingback:Gartentipps im Mai, Gemüse, Blumen und Kräuter | Garteln

Kommentare sind geschlossen