Gartentipps Oktober

Bauerngarten im Oktober

Bauerngarten im Oktober

Im Oktober strahlt der Garten nochmals in seiner ganzen herbstlichen Farbenpracht und die Aufräumarbeiten werden so lange wie möglich hinausgezögert. Da aber vor dem Winter noch einiges erledigt werden muss, sollte man jeden schönen Tag für die anstehenden Arbeiten nutzen, wie etwa Gemüse ernten, Beete abräumen und vorbereiten, Stauden teilen und neue Stauden pflanzen, Blumenzwiebel setzen und Winterschutz an gefährdeten Pflanzen anbringen. In milden Regionen kann noch Gemüse ausgesät werden.

Die letzte Ernte im Gemüsegarten

 

Einige Gemüsearten sollten schon vor dem ersten Frost geerntet werden. Dazu gehören Kohlrabi, Knollenfenchel, Rote Beete, Sellerie, Bohnen, Karotten, Kraut, Zucchini und Gurken. Auch Freilandtomaten erntet man ab und lässt sie im Haus nachreifen. Die ersten Endivien-Salate dürften ebenfalls schon erntereif sein. Allerdings überstehen diese ein paar kalte Nächte problemlos, wenn sie mit Vlies abgedeckt werden. Bei länger andauernden Frösten gräbt man die Pflanzen samt Wurzel aus und schlägt sie im Frühbeet ein oder in Zeitungspapier gewickelt dicht an dicht in einer Kiste an einem kühlen Ort. Zuckerhut verträgt etwas mehr Frost und kann daher länger auf dem Beet verbleiben. Erst ab -10 Grad wird er wie Endiviensalat geerntet und aufbewahrt. Rosen- und Grünkohl verbleiben noch auf den Beeten, da beide Gemüse erst Frost bekommen müssen, damit sie richtig schmecken. Auch der Lauch verträgt Minusgrade und kann nach und nach abgeerntet werden. Damit man auch im Winter frischen Schnittlauch und Petersilie zur Verfügung hat, wird ein Teil der Pflanzen abgestochen und zum Treiben in Blumentöpfe gepflanzt.

Den Gemüsegarten auf den Winter vorbereiten

 

Nachdem die Gemüsebeete abgeerntet sind, wird der Boden auf den Winter beziehungsweise auf das Frühjahr vorbereitet. Dazu entfernt man alle Pflanzenreste und etwaiges Unkraut und lockert den Boden auf. Dies kann durch Umgraben oder durch kräftiges Lockern mit dem Krail geschehen. Danach wird Kompost oder Mist auf den Beeten verteilt, so können die Nährstoffe bis zum Frühjahr gut in den Boden eindringen.

Blumenzwiebeln

Blumenzwiebeln

 

In milden Gebieten kann man Anfang des Monats noch Feldsalat und Winterspinat für die Frühjahrsernte aussäen sowie Knoblauch und Zwiebel stecken. Im Stauden- und Blumenbeet dagegen gibt es noch etwas mehr Arbeit. Anfang Oktober ist die ideale Zeit, um wurzelnackte Rosen zu pflanzen. Große oder blühfaule Stauden werden geteilt und neu eingepflanzt und Blumenzwiebel für die Blütenpracht im Frühjahr eingesetzt. Auch Stiefmütterchen und Hornveilchen können jetzt schon gepflanzt und mit etwas Reisig abgedeckt werden. Zweijährige Blumen wie Stockrosen, Fingerhut und Bartnelken, die im Sommer ausgesät wurden, kommen jetzt ebenfalls an ihren geplanten Platz. Zum Schutz vor Frösten werden Rosen und andere empfindlichere Blühpflanzen mit Reisig abgedeckt.