Moderne Gartengestaltung

Zu den wichtigsten Bereichen des Eigenheims zählt vor allem der Garten. Hier entspannt man sich an einem freien Tag, lässt die Seele baumeln und sitzt gemeinsam mit Freunden oder der Familie zusammen. Doch dazu gehört auch die richtige Gestaltung: Immer mehr Menschen wünschen sich einen modernen Garten, fragen sich dabei aber, was eigentlich überhaupt beim Thema Gartengestaltung im Trend liegt.

Was zeichnet einen modernen Garten aus?

Der typische, moderne Garten zeichnet sich vor allem durch klare Formen und Geometrie aus: Materialien, Pflanzen oder auch Wasserbereiche werden deutlich voneinander abgegrenzt und gehen, nicht wie beim klassischen Garten, fließend ineinander über. Vielmehr wird heutzutage auf Kontraste gesetzt – das Motto lautet hier ganz deutlich „Weniger ist mehr“. Oft ist der Grundriss an einer bestimmten geometrischen Form orientiert, wie beispielsweise Quadraten, Kreisen oder auch Rechtecken, die dann auch direkt weiter bis ins kleinste Detail übernommen werden. Besonders schön wirkt der Garten, wenn er sich stilmäßig am Haus orientiert und geometrische Formen z.B. von den Fenstern oder anderen Elementen aufgreift.

rasen-anlegenDer perfekte moderne Garten – wichtige Tipps zur Gestaltung

Idealerweise wirkt bei einem Garten ein stimmiges Zusammenspiel von Architektur, Licht, Pflanzen und Materialien. Doch natürlich spielt auch der persönliche Geschmack eine Rolle: Wer gerne viele Wasserbereiche im Garten mag, kann den Fokus zum Beispiel auf Brunnen oder Teiche ausrichten. Schätzt man dagegen eher farbenfrohe Blumen, so sollte man sich darauf konzentrieren, einige klar definierte Beete anzulegen. Trotz des Trends in Richtung schlichte Formen und Geradlinigkeit sind natürlich Kontraste und Farben erlaubt – ganz wie es einem selbst am besten gefällt.

Wasser – ein beliebtes Element in jedem Garten

Wer Wasser in den Garten einbringen möchte, kann beispielsweise auf eckige Becken, aber auch auf runde Naturteiche setzen. Zusammen mit einem Rahmen aus Naturstein, saftig grünen Gräsern oder auch dunklem Gehölz wirkt dies besonders edel. Neuerdings verwendet man auch „grobe“ Materialien, wie beispielsweise Edelstahl oder Beton – diese lassen sich überraschend passend mit kontrastreichen Materialien wie Kunststoff oder auch Glas harmonisch zusammenfügen. Gleichzeitig wirkt Holz in Verbindung mit Naturstein dagegen warm und etwas südländisch. Je nachdem, welchen Stil man bevorzugt, kann man seinen Garten mit den entsprechenden Elementen gestalten.

Wer Zierkies im Garten verwendet, kann damit viele beeindruckende Effekte erzielen. Besonders schön wirken kleine runde oder auch eckige Beete mit schneeweißem Zierkies. Ebenso werden gerne farbige Steine verwendet, die dann eine Farbe aufgreifen, welche am Haus oder einem anderen Element im Garten vorkommen.

Zu Zierkies passen natürlich auch Grünpflanzen sehr gut, da sie farblich einen starken Kontrast bieten: Wichtig sind hier definierte Konturen und ausdrucksstarke Blüten oder Blätter. Bambus, Ahorn, aber auch Buchs oder Eibe wirken sehr elegant und lassen sich sehr gut in jeden Garten integrieren.

Wer selbst seinen Garten modern designen möchte, wendet sich am besten an professionelle Gartengestalter. Von diesen erhält man nicht nur fundiertes Wissen und zahlreiche Tipps zum Thema Materialien, sondern ebenfalls Ratschläge, wie man das Beste aus der vorhandenen Fläche

Kommentare sind geschlossen