Porree pflanzen

Lauch oder Porree?
Der Porree gehört zu den Lauchgemüsen und wird daher auch häufig als Lauch bezeichnet. Er wird in Winterlauch und Sommerlauch unterschieden. Beide Sorten haben ihre geschmacklichen Vorzüge. Beim Zeitpunkt der Aussaat und Ernte ist auf deren Besonderheiten zu achten.

Unser Porree (Lauch) Videotipp

Jungpflanzen kaufen oder selbst säen?

Porre kann man leicht selbst ziehen. Wann der richtige Zeitpunkt zum Aussäen gekommen ist, hängt von der Sorte ab. Zählt der Porree zum Sommerlauch, kann dieser bereits im Januar oder Februar im Gewächshaus oder an einem anderen warmen Ort vorgezogen werden. Bei einer Temperatur von 16 Grad und mehr gelingt das Vorziehen. Die winterharten Sorten können in der Regel im Juni gesät werden. Auch eine Direktsaat ist möglich, das Vorziehen der Pflanzen ist aber effizienter. Lauch ist eine zweijährige Pflanze, dH. man kann im zweiten Jahr auch Samen zur neuen Aussaat gewinnen. Weitere Infos dazu gibt es im Video!

Porree zur Blütezeit

Porree zur Blütezeit

Was ist beim Pflanzen zu beachten?

Ab einer Größe von 6 cm können die vorgezogenen Porreepflanzen ins Beet. Im Herbst mit Mist und Kompost aufbereiteter Boden eignet sich besonders für den Anbau von Porree, der einen sonnigen Standort bevorzugt. Wenn es sich um winterharte Sorten handelt, sollte auf eine geschützte Lage geachtet werden. Die einzelnen jungen Pflanzen werden in einer 15 cm tiefen Furche im Abstand von mindestens 10 cm gesetzt, optimal sind 15 cm Abstand. Jede Pflanze wird dann in ein Loch von 10 cm Tiefe gepflanzt. Ein Pflanzholz erleichtert die Arbeit. Um schöne helle Stangen zu bekommen, muss um die Pflanzen regelmäßig Erde angehäufelt werden. Häufiges Gießen kommt dem Wachstum zugute.

Der beste Erntezeitpunkt für Porree

Einige Wochen vor der Ernte sollte um die Pflanzen nochmals Erde um die Pflanzen angehäuft werden, damit die Pflanzen die typischen bleichen Blätter ausbilden. Geerntet werden kann der Porree über einen sehr langen Zeitraum. Die Ernte der Wintervarianten ist unter Umständen bis zum April des Folgejahres denkbar. Sobald die Pflanze Blüten hat, sollte vom Verzehr abgesehen werden.

Was schützt den Porree?

Gegen Schädlinge – zum Beispiel Lauchmotte oder Zwiebelfliege – stellen Gemüseschutznetze ein wirksames und ökologisch unbedenkliches Mittel dar. Ein positiver Effekt wird auch Mischkulturen allen voran der Karotte gefolgt von Salaten und Gurken zugeschrieben. Verzichtet werden sollte auf das Vermischen ähnlicher Kulturen wie Zwiebeln.