Siebenschläfertag 2016

Der 27. Juni ist weithin als Siebenschläfertag bekannt. 2016 fällt der Tag auf einen Montag.

Nach alten Überlieferungen bleibt uns das Wetter so wie es sich am Siebenschläfer verhält, für sieben Wochen lang erhalten. Dank heutiger meteorologischer Auswertungen kann man davon ausgehen das der Siebenschläfertag am 27. Juni nicht alleine für die spätere Großwetterlage verantwortlich gemacht werden kann. Allerdings sollte man diesen Zeitraum genau beobachten, vor allem die Wettersituation in der ersten Juliwoche lässt oft darauf schließen wie sich das Wetter in den darauf folgenden Wochen entwickeln wird.

wetter-hahn

Weitere Wetterphänomen sind die Eisheiligen 2016 vom 11. bis 15. Mai und die Schafskälte 2016 um den 11. Juni.

Weitere Bauernregeln im Juni

Woher kommt der Name Siebenschläfertag?

Der Name des Tages beruht auf der Legende der Sieben Schläfer von Ephesus (heutige Türkei) Der Legende zufolge suchten sieben junge Männer, die aufgrund ihres Glaubens auf der Flucht vor dem römischen Kaiser Decius waren, Unterschlupf in einer Höhle. Sie wurden jedoch aufgespürt und Decius ließ die Höhle zumauern.

Die sieben Brüder riefen Gott um Hilfe an, der sie in einen tiefen Schlaf fallen ließ, der fast 200 Jahre dauerte. Als sie wieder erwachten wurden Christen nicht mehr verfolgt.

Mehr über die Legende gibt es auf Wikipedia

Ihr Feedback ist gefragt!
Wie ist das Wetter bei Ihnen am Siebenschläfertag 2016? Schreiben Sie einen Kommentar bei diesem Artikel mit der Region in der Sie leben und einer kurzen Wetterbeschreibung für den 27. Juni 2016! Später können Sie dann überprüfen ob diese alte Bauernweisheit recht behält!

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen