Bauernregeln und Lostage für den Oktober

Bauernregeln Oktober

Bauernregeln Oktober

Bauernregeln und Lostage im Oktober

  • Oktoberschnee tut Mensch‘ und Tieren weh.
  • Ist der Oktober warm und fein, kommt ein scharfer Winter drein. Ist er aber nass und kühl, mild der Winter werden will.
  • Bringt der Oktober viel Regen, ist’s für die Felder ein Segen.
  • Warmer Oktober bingt fürwahr, stets einen kalten Februar.
  • Wenn’s im Oktober friert und schneit, bringt der Jänner milde Zeit.
  • Schneit’s im Oktober gleich, wird der Winter weich.
  • Hilft der Oktober nicht mit Sonne, hat der Winzer keine Wonne.
  • Viel Nebel im Oktober, viel Schnee im Winter.
  • Im Oktober Sturm und Wind, uns den frühen Winter kündt.

 

1. Oktober: St. Remigius

  • Regen an Sankt Remigius bringt den ganzen Monat Verdruss.

2. Oktober: St. Leodegar

  • Laubfall an Sankt Leodegar, kündigt an ein fruchtbar Jahr.

9. Oktober: St. Dionysius (Denis)

  • Regnets’s an Sankt Dionys, wird der Winter nass gewiss.

14. Oktober: St. Burkhard (Burkard) (Erhebung der Gebeine)

  • Sankt Burkhard Sonnenschein schüttet Zucker in den Wein.

15. Oktober: St. Theresa

  • Zu Theres‘ ist Weinles‘.

16. Oktober: St. Hedwig und St. Gallus

  • Sankt Hedwig und Sankt Gall‘ machen das Schneewetter all‘.
  • Gießt Sankt Gallus wie ein Fass, wird der nächste Sommer nass; ist der trocken folgt vom Sommer noch ein Brocken.
  • Sankt Gallen lässt den Schnee fallen, treibt die Kuh in den Stall und die Äpfel in den Sack.

17. Oktober

  • Nach dem Sankt Gallus-Tag (16.10.) nichts mehr im Garten bleiben mag.

18. Oktober: St. Lukas

  • Wer an Lukas Roggen streut, es im Jahr darauf nicht bereut.

20. Oktober: St. Wendelin

  • Sankt Wendelin, verlass uns nie, schirm unsern Stall, schütz unser Vieh.

21. Oktober: St. Ursula

  • Zu Ursula muss das Kraut herein, sonst wird’s noch lange draußen sein.
  • Lacht Ursula mit Sonnenschein, wird wenig Schnee vorm Christfest sein.

23. Oktober: St. Severin

  • Wenn’s Sankt Severin gefällt, so bringt er mit die erste Kält‘.

25. Oktober: St. Crispinus und Crispinianus, Krispin

  • Mit Krispin sind alle Fliegen hin.

26. Oktober: St. Albin

  • Warmer Sankt Albin bringt fürwahr stets einen kalten Januar.

27. Oktober

  • Wer Weizen sät vorm Simonstage (28.10.), dem trägt er goldene Ähren ohne Frage.
  • Bevor du Simon auch auch Judas (28.10.) schaust, pflanze Bäume, schneide Kraut.

28. Oktober: Apostel Simon und Apostel Judas

  • Simon und Juda, ja die zwei, führen oft den Schnee herbei.

30. Oktober

  • Zu Ende Oktober Regen bringt ein fruchtbar Jahr zuwegen.

31. Oktober: St. Wolfgang

  • Regen am Sankt-Wolfgangs-Tag, gut für das nächste Jahr sein mag.
  • Sankt Wolfgang Regen verspricht ein Jahr voll Segen.

Die Bauernregeln und Lostage für das restliche Jahr