Eisheilige 2016 – Wann sind die Eisheiligen

Eisheilige 2015, Illustration by Julia Gingras

Eisheilige 2016

Das Wetterphänomen „Eisheilige“ hat in den letzten Jahrzehnten etwas an Bedeutung verloren, es gibt aber immer wieder Jahre in denen bis Mitte Mai noch sehr tiefe Temperaturen auftreten können. Die Eisheiligen und der damit verbundene Frost kann vor allem jungen Gemüsepflanzen gefährlich werden.

Wann sind die Eisheiligen 2016:

Das Wetter rund um die Eisheiligen 2016

Im Jahr 2016 gab es bereits Ende April einen Kälteeinbruch, der für teils massiven Schaden an den Obstkulturen bei uns in Österreich sorgte. Vor allem Marillen- und Apfelbauern waren betroffen. Auch mit Einbußen bei der Weinernte ist zu rechnen. Regional fielen die Temperaturen teils weit unter den Gefrierpunkt .

Amazon Kauftipps

Das Wetterphänomen „Eisheilige“ hat in den letzten Jahrzehnten mit der zunehmenden Klimaerwärmung an Bedeutung verloren. Es gibt aber immer wieder Jahre, in denen bis Mitte Mai noch sehr tiefe Temperaturen auftreten können. Die Eisheiligen und der damit verbundene Frost kann vor allem jungen Gemüsepflanzen und den jungen Trieben von Obstbäumen gefährlich werden.

Die Eisheiligen sind jedes Jahr an den gleichen Tagen und sind gebunden an die Namenstage des/der jeweiligen Heiligen. Regional unterschiedlich gibt es drei bis fünf Eisheilige.

 

Hier einige Bauernregeln zu den Eisheiligen 2016

  • Vor Nachtfrost du nie sicher bist, bis Sophie vorüber ist.
  • Servaz muss vorüber sein, will man vor Nachtfrost sicher sein.
  • Pankraz und Servaz sind zwei böse Brüder, was der Frühling gebracht, zerstören sie wieder.
  • Pflanze nie vor der Kalten Sophie. Mamerz hat ein kaltes Herz.
  • Pankrazi, Servazi und Bonifazi sind drei frostige Bazi. Und zum Schluss fehlt nie, die Kalte Sophie.
  • Pankraz, Servaz, Bonifaz machen erst dem Sommer Platz.
  • Vor Bonifaz kein Sommer, nach der Sophie kein Frost.

 

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen