Limettenbaum – Video mit Tipps und Infos zur Pflege

Limettenbaum

Limettenbaum

Was sollte man beim Limettenbaum beachten? Limettenbäume solltet ihr alle 1 bis 2 Jahre umtopfen, dabei empfeheln wir die im Handel erhältliche Zitruserde zu verwenden, da diese unter anderem Ton und Quarzsand enthält. Etwa 2 bis 3 Mal im Monat sollte die Pflanze mit einem Spezialdünger mit Nährstoffen versorgen. Die Pflanze sollte an einem hellen  und kühlen Ort überwintern, stellt ihr den Limettenbaum an einen zu warmen Ort, ist de Gefahr eines Befalls mit Schildläusen relativ hoch. Im Sommer kann die Pflanze im Freien, also zB. auf der Terrasse oder dem Balkon an einem sonnigen Ort aufgestellt werden. Regelmäßiges gießen dabei nicht  vergessen! Limettenbäume sind immertragend, dass bedeutet das die Pflanze gleichzeitig Blüten und Früchte hervorbringt.

 

Limetten Blüte

Limetten Blüte

Limetten haben einen sehr intensiven sauren Geschmack und werden daher eher selten pur verzehrt. Die Fruchst  findet Verwendung als Zutat, zB. um zubereiteten Speisen einen saureren Geschmack zu verleihen. Wir verwenden Limetten auch gerne um dem einen oder anderen Asiatischen oder Lateinamerikanischen Gericht eine besondere Note zu verleihen.

Das wichtigste Einsatzgebiet für Limetten  sind aber natürlich Cocktails wie etwa Caipirinha, Mojito, Daiquiri, Margarita, Cuba Libre oder Cosmopolitan. Hier sollte ihr natürlich vor allem auf eine unbehandelte Schale achten. Oft ist diese  bei gekauften Limetten mit Pestiziden belasted. Pestizide können dabei nicht nur in der Schale sondern auch im Fruchtfleisch enthalten sein kann. Beim eigenen Limettenbaum könnt ihr euch natürlich darauf verlassen, dass nur BIO ins Cocktailglas kommt!

Das klassische Cocktail Rezept für einen Mojito sollte an dieser Stelle auch nicht fehlen:

Minze Mojito

Minze Mojito

Zutaten für einen Mojito

  • 1 unbehandelte Limette
  • 2-4 Tl  Zucker (Rohr oder weißer Zucker)
  • einige Minzeblätter
  • 4 cl Rum (weiß bzw. bis 3 Jahre alt,  unser persönlicher Favorit ist Ron Mulata)
  • Sodawasser

Zubereitung
Minzblätter in ein Highballglas geben und je nach persönlicher Preferenz  2-4 Tl Zucker darübergeben. Bevor man die Limette aufschneidet sollte man diese auf einer harten Unterlage fest andrücken und dabei rollen um die Kammern aufzubrechen. Anschließend einfach halbieren, ausdrücken und den Saft ins Glas geben. Bei der Minze wird vor allem die Sorte  Hierba Buena verwendet.

Die Minze wird mit einem Stößel zerdrückt um das Aroma freizusetzen, dabei sollte man die Minze aber nicht reiben oder drehen bzw. in kleine Stücke zerteilen. Anschließend wird das Glas zur Hälfte mit Eiswürfel gefüllt und mit 4cl Rum aufgefüllt und einmal gut durchgerührt und mit Soda aufgefüllt (ebenfalls 2 – 4cl). Zum Abschluss das Glas mit einem Minzstängel und einer Limettenscheibe verzieren – fertig!

3 Kommentare:

  1. Hallo.
    Es ist ja momentan sehr warm – auch nachts nicht unter 5° C.
    Kann ich meinen Limettenbaum schon auf den Balkon stellen?
    Danke & sonnige Grüße

    • Hallo June!

      Temperaturen bis 0° C sollte der Limettenbaum unbeschadet überstehen, wenn Frostgefahrt besteht sollte die Pflanze aber unbedingt geschützt werden!

  2. Pingback:Pfefferminze selbst anbauen | Garteln

Kommentare sind geschlossen